Am Samstag, dem 1. September 2012, luden die verschiedensten Kirchen und Religions- gemeinschaften zum ersten Mal zur Langen Nacht der Religionen in Berlin ein. Gemeinsam setzten sie ein sichtbares Zeichen der religiösen Vielfalt Berlins.

   

Mit der Langen Nacht der Religionen wurde den Berlinerinnen und Berlinern die Möglichkeit gegeben, Orte des Gebets und der Besinnung kennenzulernen. Spät am Tag—abseits des Berufs- und Geschäftslebens—konnten vermeintlich vertraute Orte neu erlebt und unbekannte Orte entdeckt werden. In einer offenen Atmosphäre wurden Begegnungen möglich. Informationen über die Resonanz erhalten Sie hier.


Comments are closed.